Rasseporträt: Töltender Traber

Die jüngste „Traberrasse“ – aus Deutschland stammend – ist der Töltende Traber. Töltende Traber entstanden aus Einkreuzungen des Amerikanischen Trabers. Dieser ist, historisch bedingt, oft passveranlagt (in Amerika gibt es heute noch sog. Pacer-Rennen).

IMG_4710

Seit 1996 ist diese Rasse in Deutschland anerkannt und gezüchtet worden und zudem u. a. im Rheinischen Pferdestammbuch geführt. Gründerhengste waren 1995 der Rheinische Hengst „First Step“ und der bayrische Hengst „Speedy John“. Die totale Anzahl Töltender Traber lässt sich aufgrund der vielen töltenden Rennpferde leider nicht feststellen.

Hauptmerkmal dieser Rasse ist die vierte Gangart, der Tölt. Manchmal findet man unter ihnen auch Fünfgänger**. Töltende Traber werden vorwiegend im Gangpferde- oder Freizeitsport geritten.

Für Interessierte: Mehr Informationen findet man im Netz unter 

  • Gangpferde Vierhaus
  • ToeltendeTraber.de
  • IGVonline (Internationale Gangpferde-Vereinigung)

 

*Tölt: Vierter Gang, Fußfolge Viertakt ohne Schwebephase: Gelaufene Schrittfolge, bis Galopptempo möglich

**Rennpass: Fünfter Gang, Fußfolge Diagonal Zweitakt mit „Flugphase“, sehr hohes Tempo

Bildinfo: Fotograf: A. Lohr

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Rasseporträt: Töltender Traber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s